Donnerstag, 19. Januar 2012

Ausgelöscht (von Cody McFadyen) #rezensiert



Buchtitel: Ausgelöscht
Autor/in: Cody McFadyen
Verlag: Bastei Lübbe
Seitenanzahl: 464 (Gebundenes Buch)
Preis: 19,99 Euro
ISBN: 978-3785723906

Erscheinungstermin: 17.03.2011



Inhalt: 

"Ich bin ganz nah, und ich habe ein Geschenk für dich, Special Agent Barrett. Smoky Barrett sieht von ihrem Handy auf. Die anderen Hochzeitsgäste beobachten gespannt das Brautpaar vor dem Altar. Da durchbricht Motorenheulen die Stille. Ein Lieferwagen hält auf dem Parkplatz. Die Türe öffnet sich, und eine Frau wird auf die Straße gestoßen. Ihr Kopf ist kahl geschoren, und sie trägt ein weißes Nachthemd. Sie taumelt auf das Brautpaar zu und fällt auf die Knie. Ihre Haut ist von blutigen Ritzern übersäht. Sie verzerrt das Gesicht und stößt einen lautlosen Schrei aus.

Wer ist diese Frau? Smoky findet heraus, dass sie vor sieben Jahren spurlos verschwunden ist. Aber sie kann nicht über das reden, was ihr zugestoßen ist. Jemand hat eine Lobotomie an ihr durchgeführt und die Nervenbahnen ihres Gehirns durchschnitten. Sie ist nicht tot, vegetiert aber als leblose Hülle vor sich hin.

Smoky hat es mit einem Serientäter zu tun, der weiß, dass es für einen Menschen Schlimmeres gibt als den Tod. Nur eines ist sicher: Es wird weitere Opfer geben. Und Smoky könnte das nächste sein."



Samstag, 14. Januar 2012

Semesterferien (von Christoph Strasser) #rezensiert



Buchtitel: Semesterferien
Autor/in: Christoph Strasser
Verlag: Unsichtbar
Seitenanzahl: 192 (Taschenbuch)
Preis: 9,99 Euro
ISBN: 9783942920049

Erscheinungstermin: 01.11.2011



Inhalt: 

"Zugegeben: Studieren ist anstrengend und gar nicht sexy. Wie gut, dass es Semesterferien und den Sommer gibt!

Denn dann ist die Zeit, Referate, Seminare und langweilige Hausarbeiten zu vergessen und sich den wirklich wichtigen Dingen im Leben zu widmen. Auch die Freunde Platon und Jim stürzen sich kopfüber in die vorlesungsfreie Zeit und genießen in vollen Zügen, was diese ihnen zu bieten hat: Einen besten Freund, der Selbstmordgedanken hegt, einen Nebenjob, der einen die Würde kostet und natürlich das quälende Gefühl, wirklich alles im Leben falsch gemacht zu haben.

Aber dafür sind Ferien schließlich gemacht, oder?"



Begraben unter Gänseblümchen (von Mirjam Dreer) #rezensiert



Buchtitel: Begraben unter Gänseblümchen
Autor/in: Mirjam Dreer
Verlag: Unsichtbar
Seitenanzahl: 160 (Taschenbuch)
Preis: 9,99 Euro
ISBN: 9783942920025

Erscheinungstermin: 01.08.2011



Inhalt: 

"Schöngeredet wurde die Liebe schon oft genug. Doch damit ist jetzt Schluss. In ihrem zweiten Roman räumt Mirjam Dreer mit allem auf, was an Rosa-Plüsch-Zuckerwatte erinnert. Egal, ob man mit jemandem schläft, der es sowieso niemals ernst mit einem meinen wird, ob Herzen – im wahrsten Sinne des Wortes – brechen oder ob man erst erkennt, wie wichtig jemand ist, wenn er nicht mehr da ist, hier darf nach Herzenslust gelitten werden. Denn manchmal ist love eben doch nicht alles what we need, sondern alles, what we begraben können. Wenn’s sein muss auch unter Gänseblümchen."


Freitag, 13. Januar 2012

Lilith Parker - Insel der Schatten (von Janine Wilk) #rezensiert



Buchtitel: Lilith Parker - Insel der Schatten
Autor/in: Janine Wilk
Verlag: Thienemann
Seitenanzahl: 368 (Gebundenes Buch)
Preis: 14,95 Euro
ISBN: 9783522501422

Erscheinungstermin: 19.09.2011



Inhalt: 

"Kalte Nebelschwaden tasten sich durch die Gassen. Schatten lauern hinter den Fenstern. So gruselig hatte sich Lilith ihr neues Zuhause nicht vorgestellt. Auch wenn sie weiß, dass die Bewohner der Insel Bonesdale als Hexen, Vampire und klapprige Skelette das ganze Jahr über Halloween feiern. Doch was für die Touristen ein großer Spaß ist, wirkt auf Lilith erschreckend real. Immer wieder geschehen merkwürdige Dinge: Werwölfe machen Jagd auf sie, eine unheimliche Krähe greift sie an. Als sie dem Geheimnis der Insel mit ihren Freunden Matt und Emma auf den Grund gehen will, wird schnell klar: Hier ist alles echt. Und noch ahnt Lilith gar nicht, wie eng ihr Schicksal mit der Insel und den Wesen der Nacht verwoben ist."